Die „glorreichen Drei“ der Ayurveda im Wellnesshotel in Südtirol genießen

Jun 14 kofler stephan
Die Ayurveda, „das Wissen vom Leben“, ist eine der ältesten und traditionsreichsten Heillehren der Welt. Die jahrtausendealte Gesundheitsphilosophie ist heute beliebter denn je und hat auch bei uns im Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER in Südtirol ein Zuhause gefunden. Nachfolgend stellen wir Ihnen einmal drei der beliebtesten und wirksamsten ayurvedischen Massagen aus unserem Spa vor.

Abhyanga – die ayurvedische Ganzkörpermassage


Die Abhyanga ist auch als die „große (ayurvedische) Einölung“ bekannt und gilt als der Inbegriff der genussreichen Entspannung in der Ayurveda. Die Ganzkörpermassage wird meist mit erwärmtem Pflanzenöl durchgeführt, es können aber auch Tees oder anderen Substanzen zum Einsatz kommen. Die Abhyanga hat eine ganzheitliche Wirkung auf den Körper, die sich grundsätzlich in drei Prinzipien unterteilen lässt. Zunächst einmal sorgt die Massage für eine physische Entspannung, bei der dank des warmen Öls das Gewebe von Haut, Muskeln und Sehnen sanft gelockert wird. Ist der Körper in das erwärmte Öl eingehüllt, entsteht bei den meisten Menschen ein starkes Gefühl von Geborgenheit. Blockaden können so auch auf psychischer Ebene gelöst werden.

Darüber hinaus hat die Abhyanga auch medizinische Wirkungen, die vor allem der Aufnahme der Kräuteressenzen aus dem Öl zuzuschreiben sind. Zusammenfassend kann man die Wirkung der Abhyanga als entspannend, immunstärkend, verjüngend und reinigend beschreiben. Die Auswahl der verwendeten Öle erfolgt dabei je nach Konstitution und Indikation und wird individuell vom Ayurveda-Therapeuten zusammengestellt. Zum Einsatz kommen dabei häufig Sesamöl, Olivenöl oder Kokosöl. Insbesondere Sesamöl hat in der Ayurveda eine hohe Bedeutung, da es sehr tief in das Gewebe eindringen und so die Zellen und Organe nähren und Schlacken aus dem Gewebe lösen kann. Um das gewonnene Gleichgewicht nach einer Abhyanga zu erhalten, empfiehlt es sich, einige Tipps zu beherzigen. So sollte man sich vor Zugluft und Wind schützen und den Kopf bedecken. Auch sollte man nach der Massage nicht barfuß laufen und möglichst kein üppiges Essen zu sich nehmen.

Für eine zusätzliche reinigende Wirkung empfiehlt es sich, heißes Ingwerwasser zu trinken. Neben der klassischen Ganzkörpermassage gibt es auch noch weitere Unterarten der Abhyanga. Die Mukabhyanga, die Gesichtsmassage, wird mit eher kühlenden Ölen durchgeführt und gilt insbesondere bei emotionalen Spannungen als sehr hilfreich. Die Padabhyanga, die Fußmassage, wird von den Füßen bis über das Kniegelenk durchgeführt und wird vor allem zur Kräftigung bei körperlicher Erschöpfung angewendet. Als die Königsdisziplin gilt die Synchron-Abhyanga. Dabei wird der Gast von zwei Masseuren gleichzeitig massiert, was die tiefenentspannende Wirkung noch zusätzlich steigert.

Udwarthana – die ayurvedische Pulvermassage


Im Gegensatz zur Abhyanga wird die Udwarthana als Trockenmassage mit Pulvern oder Pasten durchgeführt. Bei der anregenden Anwendung kommen feine Pulver zum Einsatz, die sich aus gemahlenen Kräutern wie Weihrauch, Thymian oder Zimt und Gerstenmehl zusammensetzen. Grundsätzlich unterscheidet man drei Formen der Udwarthana. Die intensivste Form heißt Udgarshana. Dabei wird ausschließlich das Pulver zur Massage genutzt, wodurch eine sehr anregende und energetisierende Wirkung erzielt wird. Bei der etwas milderen Variante dieser Massage wird der Körper vorher eingeölt. Die sanfteste Form der Udwarthana ist die Udsadana, bei der das Pulver mit ayurvedischen Ölen zu einer warmen Paste vermischt und dann auf den Körper aufgetragen wird. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird dann die Massage durchgeführt.

Egal in welcher Form, die Udwarthana ist eine dynamische Massage mit einem starken Peelingeffekt, die die Haut reinigt, glättet und festigt. Insbesondere bei juckender oder zu Nesselsucht neigender Haut kann diese Pulvermassage hilfreich und heilsam sein. Aber auch zur Reduktion von Fettgewebe, zur Verbesserung des Hautbildes oder bei einer Cellulite-Behandlung ist die Udwarthana sehr empfehlenswert. Dabei wird das Gewebe entgiftet und entschlackt und der Stoffwechsel angeregt. Darüber hinaus wird ein tiefer Entspannungszustand herbeigeführt und die Auflösung von körperlichen und seelischen Blockaden unterstützt.

Pindaswedana – die ayurvedische Kräuterstempelmassage


Die Pindaswedana oder auch Pinda Sveda gehört zu den Schwitzbehandlungen in der Ayurveda. Dabei wird eine Mischung aus Kräutern mit Samen oder Getreide geröstet und, in Baumwollstoff eingehüllt, zu duftenden Beuteln verarbeitet. Vor der Behandlung werden diese sogenannten „Pinda“ oder „Boli“ dann in einem passenden Öl vorsichtig erhitzt. Durch einen Wechsel aus kräftigen und sanften Bewegungen wird der Gast während der Massage zum Schwitzen gebracht. Durch die entstehende Hitze werden Kreislauf und Durchblutung angeregt. Auch Stoffwechsel und Lymphfluss werden erhöht, was zu einer Entgiftung des Körpers beiträgt. Die wertvollen Inhaltsstoffe der Kräuterbeutel werden durch Kreisen, Klopfen und Streichen auf Energiebahnen und bestimmten Punkten tief in Haut und Gewebe eingebracht.

Die Pindaswedana Massage wirkt bei chronischen Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, neurologischen Erkrankungen, Schlaflosigkeit oder rheumatischen Beschwerden heilsam und lindernd. Die Zusammenstellung der Kräuterfüllung der Säckchen wird je nach Konstitutionstyp individuell vom Ayurveda Therapeuten ausgewählt. Für eine wirkungsvolle Anwendung werden dabei nicht nur die Symptome, sondern auch deren Ursprung mit einbezogen. Eine besondere Form der Pinda Sveda ist die Jambira Pinda Sveda. Hierbei dienen Kokos und frische Zitronen als Füllung. Insbesondere bei der Behandlung von Cellulite ist diese Form Pindaswedana sehr beliebt.

Abhyanga, Udwarthana & Pindaswedana im Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER


In unserem Biohotel in Südtirol stehen Balance und Entspannung an erster Stelle. Auch deshalb ist die Ayurveda ein wichtiger Bestandteil unseres Wellness-Konzepts. Denn das ganzheitliche Prinzip der indischen Heillehre schenkt nicht nur Wohlbefinden, sondern hilft Körper und Geist auch dabei, sich nachhaltig zu regenerieren. Ob als Wellnesstag im Day Spa oder als Kurzurlaub mit Ayurveda-Arrangement – es lohnt sich, das „Wissen vom Leben“ hier im schönen Südtirol zu entdecken.
Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER
Nörder-Strasse 32 | 39020 Marling | Südtirol, Italien | info@pazeider.com | Telefon +390473448740 | Fax +390473446225
MwST IT 03042070213 | St NR. KFLSPH69B10F132A