Stadttor

Als Meran im 13. Jahrhundert zur Stadt erhoben wurde, legten die Grafen von Tirol auch die Stadtmauer mit ihren einstmals vier Stadttoren an. Heute sind nur noch drei der Stadttore erhalten, denn das Ultner Tor am Theaterplatz musste aufgrund einer städtebaulichen Umgestaltung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts abgerissen werden. Alle Stadttore Merans wurden als Türme errichtet und sind auf die Täler und Städte ausgerichtet, nach welchen sie auch benannt wurden. Die Straße in den Vinschgau führt durch das Vinschgauer Tor mit seinem wuchtigen Bogen, das im Laufe der Geschichte auch zeitweise als Stadtgefängnis diente und das älteste der vier Stadttore ist. Das Bozner Tor gilt mit seinem auffällig steilen Dach und den Reliefwappen von Österreich, Tirol und Meran als das schönste der drei Stadttore und führt direkt in den Kurbezirk von Meran. Der efeubewachsene Turm des Passeier Tores schützte den Stadteingang Merans während des Mittelalters von Nordwesten her und hatte aufgrund seiner Ausrichtung auch eine strategisch wichtige Bedeutung. Heute kann man am Passeier Tor noch Reste der alten Stadtmauer finden.
Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER
Nörder-Strasse 32 | 39020 Marling | Südtirol, Italien | info@pazeider.com | Telefon +390473448740 | Fax +390473446225
MwST IT 03042070213 | St NR. KFLSPH69B10F132A