Schluss mit der Hektik - Wege zur Stressbewältigung

Apr 23 kofler stephan
Eine stressige und hektische Lebensweise gehört heutzutage für den Großteil der Bevölkerung zum Alltag. Ein Leben auf der Überholspur, immer bemüht darum die Anforderungen im Job, den vollen Terminkalender und die Zeit mit der Familie unter einen Hut zu bekommen, halten den Stresslevel im Körper konstant hoch. Doch dauerhafter Stress ist auf lange Sicht vor allem eines: gesundheitsschädlich. Was kann man also tun, um sich vor Burn-out & Co. zu schützen?

„Ach, wie stressig…“ – Ursachen & Entstehung


Betrachtet man das Stressgefühl mal von der entwicklungsbiologischen Seite, so handelt es sich dabei im nichts anderes als eine körperliche Reaktion auf eine Belastungssituation. Registriert der Körper Stress, schüttet das Gehirn Botenstoffe aus und überflutet den Körper so mit Stresshormonen wie Adrenalin und Cortisol. Die Folge: der Puls schnellt in die Höhe, die Muskulatur wird besser durchblutet und die Atemfrequenz erhöht sich. Der Körper befindet sich in Alarmbereitschaft und kann dank der nun verfügbaren Energie auf Gefahren reagieren. Grundsätzlich kann man dabei zwischen positivem („Eustress“) und negativem („Disstress“) Stress unterscheiden. Positiver Stress wirkt motivierend und sorgt dank erhöhter Aufmerksamkeit und Leistungsfähigkeit dafür, dass man schwierige Aufgaben besser meistern kann. Empfindet man eine Situation als unlösbar oder kann den Druck nicht mehr kompensieren, entsteht negativer Stress, der mit einem Gefühl der Bedrohung und Überforderung einhergeht.

Auslöser für Disstress können zum Beispiel hohe Anforderungen in Beruf und Privatleben, ein Verlust oder eine angespannte wirtschaftliche Lage sein. Sobald der Körper keine Möglichkeit mehr zum Entspannen hat und Stress im Übermaß auftritt, wird er zum Gesundheitsrisiko. Die Auswirkungen einer permanenten Stresssituation spiegeln sich dabei im gesamten Organismus wider. So wird das Immunsystem langfristig geschwächt, sodass es zu einer höheren Anfälligkeit für Infektionskrankheiten kommt. Der Magen-Darm-Trakt reagiert bei anhaltendem Stress typischerweise mit Verdauungsproblemen, im schlimmsten Fall kann es sogar zur Bildung von Magengeschwüren kommen. Auch ein chronisch erhöhter Blutdruck und ein daraus resultierendes steigendes Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle können Folgen des Dauerstresses sein. Weitere typische körperliche Reaktion auf anhaltenden Stress können auch Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Ängste, Gereiztheit, Schlafstörungen und das viel zitierte Burn-out sein.

Aktiv gegen den Stress – warum Sport so gut tut


Ist der Körper permanentem Stress ausgesetzt, sendet er vielfältige Warnsignale. Wer diese rechtzeitig erkennt, kann aktiv etwas für den Stressabbau tun. Ein erster Schritt, entspannter durch’s Leben zu gehen, ist körperliche Betätigung. Denn obwohl der Kopf nach einem stressigen Tag laut „Ausruhen!“ ruft und die Couch einen fast schon magnetisch anzieht, sehnt sich der Körper oftmals nach Bewegung. Denn obwohl wir scheinbar zur Ruhe kommen, drehen die Stresshormone weiterhin munter ihre Runden durch den Körper. Ein Weg, die kleinen Plagegeister loszuwerden, ist Sport. Dank der Bewegung wird vor allem das Cortisol abgebaut und es werden vermehrt Glückshormone wie Endorphin und Serotonin produziert. So wird der Stresshormonhaushalt ausgeglichen und Körper und Geist können tatsächlich zur Ruhe kommen. Welche Sportart man ausführt, spielt dabei keine Rolle. Hauptsache, es macht Spaß und lastet den Körper aus. Ideal, um von einem stressigen Tag abzuschalten sind zum Beispiel Joggen, Radfahren oder ein Spaziergang in der Natur. Wer bewusste Bewegung und mentale Fokussierung bevorzugt, sollte Yoga, Tai-Chi oder Qi Gong ausprobieren. Durch die langsamen Bewegungen finden Körper, Geist und Seele wieder in Einklang und innere Verspannungen lösen sich.

Die Kraft der kleinen Pausen – Entspannungsrituale für zwischendurch


Um den Stress nicht übermächtig werden zu lassen, ist es wichtig sich auch im Alltag kleine Auszeiten zu schaffen. Regelmäßige Entspannungs-Rituale zwischendurch schaffen Zeit, die Gedanken schweifen zu lassen und für eine kleine Weile durchzuatmen. Gerade nach Phasen großer Konzentration brauchen Körper und Geist eine Ruhephase, um leistungsfähig zu bleiben. Wer ständig an seine Limits geht und Pausen hinauszögert, der schadet auf lange Sicht der eigenen Gesundheit. Mit kleinen Ritualen der Muße gönnt man sich ganz bewusst Momente der Entschleunigung in einer sich immer schneller drehenden Welt. Eine Möglichkeit, auch zwischendurch mal „runterzufahren“, ist die Progressive Muskelentspannung. Dabei werden einzelne Muskelgruppen zunächst angespannt und dann wieder entspannt. Die leicht erlernbare Methode hilft dabei, Muskelverspannungen im Körper zu lösen und emotionale Belastungen loszulassen. Eine weitere bewährte Entspannungsmethode sind Fantasie- oder Traumreisen. Bei diesem imaginativen Verfahren wird eine Geschichte erzählt, die man sich dann in seiner Fantasie vorstellt. Im Verlauf werden die eigenen Gedanken, Gefühle und Ideen mit der Geschichte verbunden, was wiederum zu einem tiefen Ruhe- und Erholungszustand führt.

Entspannt gegen den Stress – Wellnessurlaub als Ausgleich zur Hektik


Ein ganz besonders effektives Mittel, dem Stress entgegenzuwirken, ist Wellness. Ob spontaner Wellnesstag, erholsames Wellnesswochenende oder einen ausgedehnten Wellnessurlaub – ein Wohlfühlurlaub hilft dem Körper dabei, sich zu regenerieren und wirkt Wunder gegen die Hektik des Alltags. Bei einer entspannten Auszeit lernen wir, die Uhren langsamer ticken zu lassen und einen Gang zurückzuschalten. Auch wir im PAZEIDER, Ihrem Bio- & Wellnesshotel in Südtirol, haben alles Gute gegen den Stress vereint. Bei einem Spaziergang oder einer Wanderung an der frischen Südtiroler Luft kann man einfach mal durchatmen und den Kopf frei bekommen. Danach lädt unser großzügiger und lichtdurchfluteter Wellnessbereich zum Entspannen ein. Ob Schwimmen, Sauna oder einfach mal Seele-baumeln-lassen im Ruhebereich – Alltagshektik und Stress haben in dieser wunderbar entschleunigten Atmosphäre nicht die geringste Chance. Perfekt abgerundet wird das Rundum-Wohlfühlprogramm von einer Massage oder einer ayurvedischen Anwendung, die Körper und Geist harmonisieren und langanhaltende Tiefenentspannung schenken.
Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER
Nörder-Strasse 32 | 39020 Marling | Südtirol, Italien | info@pazeider.com | Telefon +390473448740 | Fax +390473446225
MwST IT 03042070213 | St NR. KFLSPH69B10F132A