Ayurveda - Siddaveda - Meine persönliche Reise nach Indien - Teil 2

Feb 16 kofler stephan
Schwerpunkt Massage Treatment

Meine persönliche Erfahrung in Indien bei einer Ayurveda bzw. Siddaveda Kur
.
Siddaveda
Es geht aufwärts. Die Ghee Session ist beendet und nun kommt das Treatment, die Behandlung.


Die Siddaveda Massage
Die Körperzellen sind voll von Ghee. Teile der Verschlackung und Gifte der Zellen ist durch die vollständige Entleerung des Darms ausgeschieden worden.
 Aber eben nur ein Teil davon. Der restliche Teil sitzt noch tief in den Zellen und muß mit speziell manipulativer Massage heraus „gedrückt“ werden.
 Nun, Sie können sich vorstellen, daß auch dieser Teil der Siddaveda Therapie kein Vergnügen ist.

Nach einem feinen Frühstück mit Fladen auf Reisbasis und Linsen und einer gelben mittelscharfen Sauce, konnte ich nach circa einer Stunde mit der Behandlung beginnen.


In der Tat war die erste Massage frühmorgens um 8:30 Uhr eine Offenbarung. Mit einem kraftvollem und tief spürbaren Druck wurde mein ganzer Körper förmlich durchgeknetet. Unvorstellbar welche Stellen man alles massieren kann. Ich lernte meinen Körper von einer ganz anderen Seite kennen. Und vor allem, wie kann eine Massage schmerzen? Ich konnte teilweise nicht anders als zu „Schreien“. Und je mehr ich mich akkustisch auflehnte, desto mehr blieb der Doktor genau an dieser Stelle und massierte erst recht noch mehr.
 Der Meister sprach dann immer von Rock and Roll, das heißt er muß die Verklumpungen des Gewebes aufbrechen und wieder Geschmeidigkeit hinein bringen. Es war schmerzhaft und dann doch immer wieder auch befreiend.
 Wie wird wohl die Massage morgen sein? Intensiver, meinte der Doktor. Dies ist Stufe 1 von 10. Es geht den Berg hinauf mit viel Schmerz und dann geht es wieder herunter mit weniger Schmerzen. Der Abstieg wird angenehmer sein. Trotzdem er seinen Druck nicht mindern wird, werde ich sehr viel weniger Schmerzen empfinden. Sein Wort in Gottes Ohr.



Siddaveda Philosophie der Behandlung
Stellen wir uns einen Arm mit seinen verschiedenen Muskeln vor. Sind Teile der Muskeln verkrampft und verklumpt, kann dort das Blut nicht ungehindert fließen. Es können aber auch die Lymphgefäße ihre Arbeit nicht korrekt erledigen. Und nicht zuletzt sind auch die Energiebahnen beeinträchtigt und der Energiefluss gestört. Das bedeutet die Energie kann nicht ungehindert fließen. Diese Energieblockaden haben natürlich für den restlichen Körper folgen, die sich nur langsam an verschiedenen Stellen bemerkbar machen.
Und das ist das große Problem des Körpers und seiner Gesundheit:

Unser Körper ist ein sehr, sehr gutmütiger Kumpane. Er steckt allerhand weg bis es ihm aber irgend wann einmal zu viel wird. Und dann erst haben wir aktiv Schmerzen und Probleme an verschiedenen Körperstellen und Organen, deren Ursache wir nicht mehr zurück verfolgen können.

Aus 20.400 Jahre alten Wissen der Siddaveda kann ein geübter Siddaveda Meister diese Disharmonie des Körpers und seiner im Fluss beeinträchtigten Energie erkennen, die Blockaden auflösen und den harmonischen Energiefluß, optimalen Blutversorgung und effizientes Lymphatische System in Ordnung bringen. Automatisch wird die Fähigkeit der Zelle sich zu regenerieren unterstützt und sie kann wieder in ihren Ursprungszustand zurückversetzt werden. Der Heilungsprozess ist somit abgeschlossen. Aber dieser Zustand ist langanhaltend.
Das ist der große Unterschied zu unserer Heilmethode hier in Europa. Hier wird meist lediglich das akute Problem behandelt. Die Ursache hierfür wird seltenst hinterfragt und in Angriff genommen. Zumindest habe ich das so bis jetzt erlebt. Es gibt sicherlich Ausnahmen.




Schwitzkasten und Dampfbad
Nach ca. 2 Stunden ließ er von mir ab und ich konnte mich in eine Art Kasten setzen, der rund um mich herum geschlossen wurde. Um den Hals hat er mir ein Tuch gebunden, damit der Dampf, der von unten in diesen Schrank strömte nicht oben wieder heraus kam.
 Wunderbar angenehm dieser Teil der Behandlung. Der Körper ist voll Öl und nach 5 Minuten fängt die Haut an zu schwitzen. Man spürt wie die Wassertropfen einem den Arm, den Rücken, der Brust und Beine entlang rinnt.
 Nach 10 Minuten wird es schon sehr sehr warm, bis es nach 20 Minuten fast schon nicht mehr auszuhalten ist.
 Dann wird auch diese Behandlung beendet. 



Gesichtsmassage
Zurück auf den Massagetisch wird mein Gesicht von einer nach Rose duftenden Creme nochmal massiert. Ohne Druck, einfach wohltuend sanft einbalsamiert. Aber die Grifftechnik ist eine ganz besondere. Mit viel Gefühl werden alle Konturen des Gesichtes mit den Fingern nachgezeichnet und man kann diese im Inneren nachverfolgen: Der Verlauf der Stirn, wie diese in die Nase mündet, weiter über die Augen mit seinen Augenbrauen, weiter zurück zur Schläfe, rundherum um die Ohren, zurück zum Hinterkopf, runter zum Nacken, vor zum Hals, hoch zum Kinn, rundherum um den Mund und hoch über die Nase und so weiter. Es entsteht ein Bild vom eigenen Gesicht im Kopf. Faszinierend.



Abwaschen von Hand

Nun hinein ins Bad. Dort gibt es eine Dusche, aber nur mit kaltem Wasser. Also wird warmes Wasser in einen Kübel gegossen und mit kaltem gemischt. Dann schüttet man sich mit einer Art Kelle das reinigende Nass über den Körper. Zuerst blieb ich dabei stehen. Mußte mich aber immer wieder bücken, um die Kelle mit frischem Wasser zu füllen. Also bin ich gleich in die Hocke gegangen und habe mich so vollständig gewaschen. Eine neue Waschtechnik wurde so für mich geboren. Zum Schluß machte es sogar Spass. Vor allem wenn man die Kelle voll mit warmen Wasser sich von oben über den Kopf herunter fliessen lässt. Wunderbar.



Kräuterdrink
Nun durfte ich noch ein Glas voll „gefährlich“ grünen Kräutersud trinken. Gar nicht schlimm. Aber gesund soll er sein.



NEU im Pazeider:
Ab 2017 bietet das Wellnesshotel Pazeider in Südtirol auch Ayurveda Anwendungen an. Natürlich werden meine persönlichen Erfahrungen in die Pazeider Ayurveda Behandlungen stark mit einfließen, damit Sie verehrter Gast so viel als möglich von diesen so wertvollen und wirkungsvollen Anwendungen profitieren können. Somit finden nun Gäste ein weiteres Wellnesshotel in Meran / Südtirol, das Ayurveda anbietet.

Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER
Nörder-Strasse 32 | 39020 Marling | Südtirol, Italien | info@pazeider.com | Telefon +390473448740 | Fax +390473446225
MwST IT 03042070213 | St NR. KFLSPH69B10F132A