Chakra Massage im Wellnesshotel in Südtirol

Aug 14 kofler stephan
Das Konzept der Chakren – übersetzt „Ring“ oder „Rad“ – scheint auf den ersten Blick recht abs-trakt zu sein. Und doch reicht das Wissen um die Chakrenlehre Jahrtausende zurück und spielt ins-besondere in ganzheitlichen Heilungskonzepten auch heute noch eine herausragende Rolle. Der Fo-kus liegt dabei vor allem auf der Einheit von Körper, Geist und Seele und einem ausgeglichenen Energiehaushalt. Doch wie genau beeinflussen die Chakren unseren Körper? Und was kann man tun, wenn unsere Energiezentren blockiert sind?

Chakren – Bedeutung & Funktion


Als Chakren werden im Hinduismus und Yoga die subtilen Energiezentren zwischen dem physi-schen und dem feinstofflichen Körper des Menschen bezeichnet. Diese Knotenpunkte sind durch Energiekanäle miteinander verbunden und werden in sieben Hauptchakren und eine Vielzahl von kleineren Nebenchakren eingeteilt. Chakren werden im Allgemeinen als Energiewirbel dargestellt, deren Aufgabe darin besteht, von außen Energien aufzunehmen und diese dem eigenen Energiesys-tem wieder zuzuführen. Dabei fungieren die Chakren gleichzeitig als Empfänger, Transformator und Verteiler verschiedenartigster Energieformen.

Jedes der sieben Hauptchakren versorgt einen bestimmten Bereich des Körpers mit Energie. Wenn alle Chakren in einem harmonischen Schwingungsverhältnis zueinander stehen und gleichmäßig weit geöffnet sind, fühlen wir uns gesund und zufrieden. Werden die Energieflüsse allerdings gestört oder blockiert, zum Beispiel durch traumatische Erlebnisse, können sich Über- oder Unterfunktionen entwickeln. Hält dieses Ungleichgewicht des Energiehaushalts für längere Zeit an, so kann sich dies auch auf die körperliche und geistige Gesundheit auswirken und die Entstehung von Krankheiten begünstigen.

Übersicht der sieben Hauptchakren


Jedes Chakra schwingt in einer bestimmten Farbe. Grundsätzlich repräsentieren die unteren und langsam schwingenden Chakren die Grundbedürfnisse und Emotionen, während die oberen Chak-ren höher schwingen und den spirituellen Fähigkeiten entsprechen.

Das Wurzelchakra befindet sich am Beckenboden und wird dem Element Erde zugeordnet. Symbo-lisiert durch einen vierblättrigen tiefroten Lotus, steht dieses Chakra mit den Themen Erdung, Stabi-lität und Sicherheit in Zusammenhang. Die dem Wurzelchakra zugeordneten Körperbereiche sind unter anderem Wirbelsäule und Knochen, aber auch Darm und Blut.

Das Sakral-Chakra befindet sich in der Wirbelsäule, auf Höhe der Geschlechtsorgane. Es wird durch einen sechsblättrigen orangefarbenen Lotus dargestellt und trägt das Element Wasser. Das Sakral-Chakra bezieht sich vor allem auf die Themen Lebensfreude und Sexualität. Diesem Chakra werden unter anderem Blut, Lymphe und Verdauungssäfte, aber auch Beckenraum und Hüfte zugeordnet.

Zwischen Brustbein und Nabel befindet sich das Nabelchakra. Ihm werden das Element Feuer und die Themen Willenskraft und Durchsetzungsvermögen zugeordnet. Das Symbol des Nabelchakras ist ein zehnblättriger gelber Lotus. Körperlich bezieht sich dieses Chakra vor allem auf den unteren Rücken und das Verdauungssystem mit Magen, Leber, Milz und Bauchspeicheldrüse.

Ein zwölfblättriger grüner Lotus ist das Symbol des Herz-Chakras, das sich in der Wirbelsäule auf Höhe des Herzens befindet. Dieses Chakra trägt das Element Luft und steht mit den Themen Liebe, Nähe und Hingabe in Verbindung. Das Herz-Chakra beeinflusst vor allem das Herz und den oberen Rücken, sowie das Blutkreislaufsystem und die Haut.

Das Kehlkopf-Chakra befindet sich zwischen Halsgrube und Kehlkopf und wird durch einen sech-zehnblättrigen blauen Lotus symbolisiert. Das ihm zugeordnete Element ist der Äther und es bezieht sich auf die Themen Kommunikation, Wahrheit und Kreativität. Die dem Kehlkopf-Chakra zu-geordneten Körperbereiche sind unter anderem Hals, Nacken, Kiefer, Schilddrüse und der obere Lungenbereich mit Luftröhre und Bronchien.

Das Stirn-Chakra, auch als Drittes Auge bekannt, befindet sich zwischen den Augenbrauen und trägt als Symbol einen silbernen oder indigoblauen Lotus mit 96 Blütenblättern. Es steht in enger Verbindung mit dem Geist und steuert die Themen Spiritualität, Sehen und Intuition. Körperlich bezieht sich das Stirn-Chakra vor allem auf Gesicht, Augen, Ohren und Nase sowie das zentrale Nervensystem. Das siebente und letzte Chakra ist das Kronen-Chakra. Es wird durch einen violetten tausendblättri-gen Lotus symbolisiert und sitzt am Scheitel des Kopfes. Das Thema des Kronen-Chakras ist die Erleuchtung. Körperlich beeinflusst dieses Chakra vor allem Großhirn und Zirbeldrüse.

Chakrenmassage im Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER


Auch wir vom Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER in Südtirol haben die Kraft der Chakren für unsere Gäste entdeckt. Wenn der Energiefluss blockiert ist und die Chakren nicht mehr frei schwingen können, empfiehlt sich eine Chakrenreinigung und -öffnung. Diese ist besonders im Rahmen eines Wellnessurlaub in Südtirol empfehlenswert. Denn in entspannter Atmosphäre und mit dem positiven Urlaubsgefühl im Herzen, lassen sich Blockaden besonders gut lösen. Unser neues Inner Balance Chakra Treatment vereint sanft duftende Chakrenöle mit energetisch geführten Massagegriffen. Dazu werden noch gezielt Edelsteine auf den jeweiligen Energiezentren eingesetzt. Durch diese Behandlung erfahren unsere Gäste eine neue Form von tiefem Wohlbefinden, die den Geist befreit und den Körper entspannt. Dank unserer energetischen Chakrenmassage wird der Energiehaushalt des Körpers wieder ausgeglichen – so ist der Weg frei für eine Reise zu sich selbst und zur inneren Mitte.
Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER
Nörder-Strasse 32 | 39020 Marling | Südtirol, Italien | info@pazeider.com | Telefon +390473448740 | Fax +390473446225
MwST IT 03042070213 | St NR. KFLSPH69B10F132A