Ostern im Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER in Südtirol

Mär 07 kofler stephan
Egal ob quirlig bunt oder ruhig und entspannt – an den Ostertagen präsentiert sich Südtirol von einer abwechslungsreichen Seite. Ein Kurzurlaub im Meraner Land lädt dazu ein, im Kreise seiner Lieben den zauberhaften Frühlingsbeginn in Südtirol zu genießen. Und ganz nebenbei kann man am langen Feiertagswochenende auch noch wunderbar die vielen Osterbräuche und Traditionen des Landes kennenlernen – perfekt für einen erholsamen und abwechslungsreichen Osterurlaub für Paare oder die ganze Familie.

Ostern in Südtirol: Brauchtum & Traditionen


Die Osterfeiertage in Südtirol sind seit jeher von vielen Bräuchen und Traditionen geprägt, die auch heute noch vielerorts gepflegt werden. Eine typische Südtiroler Ostertradition ist das Eierfärben. Dazu kommt am Gründonnerstag die Familie zusammen und bemalt gemeinsam gekochte oder hohle, ausgeblasene Eier. Die kleinen Kunstwerke schmücken nach alter Tradition den „Palmbesen“, der aus zusammengebundenen Ästen, Weidekätzchen und Olivenzweigen besteht. Traditionell werden außerdem noch Frühlingsblumen und bunte Bänder mit eingeflochten. An lange Stangen gebunden sollen die Palmbesen jene Palmzweige darstellen, mit welchen die Einwohner Jerusalems einst Jesus huldigten. Am letzten Sonntag vor Ostern, dem Palmsonntag, wird der geschmückte Palmbesen dann feierlich zur Weihe getragen. An diesem Tag wird außerdem der „Palmesel“ gekürt.

Dabei handelt es sich um jenes Familienmitglied, das am längsten schläft und als letztes am Frühstückstisch erscheint. Ein besonders kurzweiliger und lustiger Osterbrauch in Südtirol ist das sogenannte „Osterpecken“ oder auch „Preisguffen“. Dabei trifft sich die Gemeinde nach dem Gottesdienst auf dem Kirchplatz und jeder bringt ein gekochtes, gefärbtes Ei mit. Das Ziel ist es nun, beim „Pecken“ mit seinem Ei das seines Gegners zu zerbrechen, indem man zuerst die Spitze und dann die flache Seite des Eis gegeneinander schlägt. Der, dessen Ei am Ende unbeschädigt bleibt, geht als Sieger aus diesem österlichen Wettkampf hervor. Während der Karfreitag als strenger Fastentag gilt, darf am Ostersonntag wieder geschlemmt werden. Bei einem typischen Südtiroler Osterschmaus kommt neben hartgekochten Eiern, gekochtem Schinken, Speck und Würsten auch das traditionelle Osterbrot auf den Tisch.

Veranstaltungstipps für schöne Osterferien in Südtirol


Mit den Ostertagen wird in Südtirol der Frühling eingeläutet. Passend dazu präsentiert sich die Bergwelt überaus kontrastreich. Denn während im Tal die Frühblüher bei oft schon frühsommerlichen Werten alles in ein buntes Blumenkleid hüllen, finden sich auf den Gipfeln meist noch sehr gute Wintersportbedingungen. So lassen sich an Meister Lampe’s liebsten Tagen Wandergenuss und Skifahren wunderbar kombinieren. Auch die zahlreichen Burgen und Schlösser öffnen jetzt nach der Winterpause wieder ihre Pforten und laden zu kleinen Entdeckungstouren ein. Zudem finden rund um die Ostertage in ganz Südtirol zahlreiche Veranstaltungen statt. Unbedingt einen Besuch wert sind die traditionellen Ostermärkte, auf denen man neben hübschen Dekoartikeln auch regionale Spezialitäten und frische Blumen findet. Die ganze Schönheit der erwachenden Natur kann man Anfang April beim Meraner Frühling bewundern.

Neben Meran nehmen auch die umliegenden Ortschaften Schenna, Dorf Tirol und Naturns an diesem „blumigen“ Festival teil. Mit viel Kreativität und dem besonderen Blick für’s Detail werden an verschiedenen Standorten bunte Blumenbeete und großformatige Pflanzenskulpturen gestaltet – ideal für einen Spaziergang, bei dem man aus dem Staunen gar nicht mehr heraus kommt. Die Gartenstadt Meran lockt am Ostermontag noch mit einer weiteren traditionsreichen Veranstaltung: dem Haflinger Galopprennen, das hier bereits seit 1896 ausgetragen wird. Vor den Wettkämpfen findet in den Straßen von Meran ein Umzug mit allen Teilnehmern, wunderbar geschmückten Festwägen und zahlreichen Musikkapellen statt. Für etwas Ruhe und Besinnung im bunten Trubel der Ostertage empfiehlt sich der Besuch einer Ostermesse. Eine solche Messe findet zum Beispiel am Ostermontag auf der Sesvennahütte in 2.256 Metern Höhe statt – hier kann man sich dem Himmel ganz nah fühlen.

Erholsamer Wellnessurlaub über die Ostertage im Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER


Wer nach dem langen Winter frische Kraft tanken möchte, liegt mit einem Osterurlaub bei uns im Wellnesshotel genau richtig. Während der Osterfeiertage gilt bei uns ein Mindestaufenthalt von 5 Nächten – ideal, um sich eine kleine Auszeit vom Alltag zu gönnen. Und mit extra viel Wellness & Genuss wird das Osterfest bei uns garantiert zu einem Erlebnis für alle Sinne. Unser Biohotel ist der perfekte Ausgangspunkt für eine der zahlreichen Feiertagsveranstaltungen im Meraner Land. Und auch die Natur lädt dazu ein, endlich wieder aktiv zu werden. Denn während im Tal ein laues Lüftchen den Duft der Apfelblüten herbeiträgt, kann man auf den Berggipfeln noch wunderbar Skifahren, Snowboarden oder Rodeln.

Unser Tipp: bei einem Ausflug in die Gärten von Schloss Trauttmansdorff werden garantiert Frühlingsgefühle wach. Oder wie wäre es mit einer entspannten Shoppingtour durch die Laubengänge von Meran? Nach einem ereignisreichen Tag lädt unser lichtdurchfluteter Wellnessbereich zum Verweilen und Relaxen ein. Die großen Glasfenster geben den Blick frei auf das Blütenmeer der Apfelwiesen und das Bergpanorama der Dolomiten – hier kann man seine Gedanken wunderbar schweifen lassen. Bei einer pflegenden Gesichtsbehandlung oder einem erfrischenden Körperpeeling wird die Winterhaut dank unserer zertifizierten Naturkosmetik ruck zuck wieder rundum frühlingsfrisch gemacht. Mit neuer Strahlkraft und frischer Energie kann es dann auf Ostereiersuche gehen. Und wer weiß: vielleicht schaut Meister Lampe ja nach getaner Arbeit noch auf ein gutes Tröpfchen aus unserem Weinkeller vorbei.
Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER
Nörder-Strasse 32 | 39020 Marling | Südtirol, Italien | info@pazeider.com | Telefon +390473448740 | Fax +390473446225
MwST IT 03042070213 | St NR. KFLSPH69B10F132A