Selfness-Wellnessurlaub in Marling bei Meran für Alleinreisende im Einzelzimmer

Sep 02 kofler stephan
In unserer Gesellschaft leben immer mehr Menschen allein. Diese Entwicklung schlägt sich auch bei der Urlaubsgestaltung nieder. Denn Alleinreisende haben oft andere Wünsche und Erwartungen an ihren Urlaub als Familien oder Paare. Statt buntem Unterhaltungsprogramm und Action satt wünschen sich viele alleinreisende Gäste eine ruhige Auszeit, die Raum für individuelle Entspannung bietet. In diesem Zusammenhang hat das Konzept der Selfness in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen.

Selfness – mehr als „nur ein bisschen Zeit für mich“


Der Begriff „Selfness“ wurde erstmals vom dem Trendforscher Matthias Horx geprägt. Einfach ausgedrückt bezeichnet dieses Konzept Wohlfühlen plus Selbstfindung. Dabei steht nicht die vorübergehende Entspannung im Mittelpunkt, vielmehr ist die Selfness auf eine dauerhafte positive Selbstveränderung ausgerichtet. Sie regt dazu an, sich bewusst auf den eigenen Körper und das eigene Wohlbefinden zu konzentrieren. Denn wer eine Achtsamkeit vor sich selbst entwickelt, der kann lernen auch in stressigen Situationen Momente des Innehaltens und der Entschleunigung zu finden. Somit ist die Selfness gerade in Zeiten permanenter Erreichbarkeit und nicht enden wollenden Stresses ein echtes Gegenkonzept zum Burn-out.

Die Selfness stützt sich dabei im Wesentlichen auf vier Grundpfeiler. Pfeiler Nummer 1 ist die innere Balance und ganzheitliche Entspannung. Mit regelmäßigen Yoga-Einheiten oder Qi Gong kann man dieses Gefühl der inneren Ruhe wunderbar trainieren. Pfeiler Nummer 2 sind Gesundheit und Genuss. Ganz nach dem Motto „Du bist, was du isst“ trägt eine bewusste Ernährung maßgeblich zum eigenen Wohlbefinden bei. Ein Allheilmittel gibt es dabei allerdings nicht. Während der eine lieber vegan lebt, ist für den anderen die Slow-Food-Bewegung die richtige Ernährungsvariante. Ganz egal wie man sich ernährt – wichtig dabei ist, auf den eigenen Körper zu hören und auf regionale und saisonale Produkte zu setzen. Neben der Ernährung spielt auch die Bewegung – Pfeiler Nummer 3 – in der Selfness eine große Rolle.

Dabei geht es gar nicht darum, Leistungssport zu betreiben – vielmehr ist auch hier wieder hinhören und hinsehen der Weg zum eigenen Wohlbefinden. Denn unser Körper zeigt uns, was er braucht um gut zu funktionieren. Wer sich gern und viel bewegt, für den ist das tägliche Fitnessprogramm der Weg zu körperlicher Ausgeglichenheit. Für „Sportmuffel“ sind leichtes Nordic Walking oder regelmäßige Spaziergänge in der Natur eine gute Variante, um den Körper fit und gesund zu halten. Da die Selfness auf eine dauerhafte Selbstveränderung abzielt, nimmt auch das Coaching als vierter Pfeiler einen wichtigen Stellenwert in diesem Konzept ein. Sind Gedankenmuster und Alltagsstrukturen zu festgefahren, so kann es oftmals hilfreich sein, sich professionelle Unterstützung zu suchen. Das kann eine Ernährungsberatung sein, aber auch ein Kurs im Stressmanagement oder ein Achtsamkeitsseminar.

Im Urlaub mit Selfness aktiv zur Ruhe finden


Auch als Urlaubskonzept gewinnt die Selfness immer mehr an Bedeutung. Dabei werden Fitness- und Präventionscoaching mit ganzheitlichen Kosmetik- und Therapiekonzepten kombiniert und verhelfen so zu mehr Lebensqualität. In ihrer Essenz ist die Selfness nichts anderes, als sich ganz bewusst Zeit für sich zu nehmen und sich ausschließlich auf sich selbst zu konzentrieren. Im stressigen Alltag kommen Pausen und Momente des Innehaltens oftmals viel zu kurz. So werden die Bedürfnisse von Körper und Seele oft ignoriert – auf Dauer führt das zu Überlastung und Burnout. Bei einer Selfness-Reise werden dank durchdachter Wellnesskonzepte äußere Einflüsse ganz bewusst abgeschaltet und es wird auf den eigenen Körper und Geist eingegangen – der Urlaub wird dabei zu einer Reise zum eigenen Ich. Zeit für sich zu haben bedeutet auch, sich Zeit für das Allein-mit-sich-sein zu nehmen. Selfness-Reisen eignen sich deshalb ganz besonders in Kombination mit einem Single-Wellnessurlaub ohne Kind und Kegel. Neue Energie zu tanken ohne an die Verpflichtungen des Alltags denken zu müssen – das funktioniert am besten, wenn man ganz für sich sein kann.

Single-Wellnessurlaub im Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER bei Meran


Bei uns im Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER werden Alleinreisende garantiert fündig. In unserem großzügigen Wellnessbereich kann man nach Herzenslust zwischen Sauna, Schwimmbad und Ruhebereich wechseln und dem Körper so die wohlverdiente Entspannung gönnen. Mit einer Massage oder einem Beauty-Treatment wird das Wohlbefinden zusätzlich gesteigert. Dabei kommt ausschließlich zertifizierte Naturkosmetik zum Einsatz, die mit den Extrakten alpiner Pflanzen die Haut auf ganz natürliche Weise pflegt. Auch unser Aktivangebot ist bestens geeignet, um neue Energie zu tanken. Ob im Fitnessbereich oder bei den „5 Tibetern“ – mit dem richtigen Maß an Bewegung lernt man seinen Körper während des Urlaubs wieder ganz neu kennen.

Um die Zeit für sich ganz bewusst zu nutzen, empfiehlt sich unbedingt ein Ausflug in unsere herrliche Südtiroler Natur. Bei einer Wanderung auf den zauberhaften Waalwegen kann man die frische Alpenluft einatmen und die Gedanken schweifen lassen. Umgeben von dem beeindruckenden Bergpanorama kann man in stillen Momenten den Kopf so wunderbar freibekommen. Bei einem Single-Wellnessurlaub im Biohotel PAZEIDER werden Ernährung, Beauty und Aktivität ganz individuell miteinander kombiniert – so wird das Wohlbefinden gesteigert, Stress abgebaut und die Krankheitsprävention gefördert.
Bio- & Wellnesshotel PAZEIDER
Nörder-Strasse 32 | 39020 Marling | Südtirol, Italien | info@pazeider.com | Telefon +390473448740 | Fax +390473446225
MwST IT 03042070213 | St NR. KFLSPH69B10F132A